VOX von Christina Dalcher

Die Sommerpause ist vorbei. Ich hab einiges gelesen und mich erholt. Und ich starte frisch in den September mit VOX.

VoxVox by Christina Dalcher
My rating: 4 of 5 stars

Zitat Klappentext:
In einer Welt, in der Frauen nur hundert Wörter am Tag sprechen dürfen, bricht eine das Gesetz. Das provozierende Überraschungsdebüt aus den USA, über das niemand schweigen wird!

Als die neue Regierung anordnet, dass Frauen ab sofort nicht mehr als hundert Wörter am Tag sprechen dürfen, will Jean McClellan diese wahnwitzige Nachricht nicht wahrhaben.


Harter Tobak!

Im 21ten Jahrhundert werden Frauen per Regierung gezwungen ein Armband zu tragen, das ihren Wortschaftz auf 100 Wörte/Tag einschränkt. Sind es mehr, erfolgt ein Stromschlag, der immer strärker wird und zum Tode führt.
Sie sind Heimchen am Herd, dürfen keine Berufe ausführen. Ihre Männer regeln die Post, das Haushaltsgeld, den Kauf von Kleidung und persönlichen Dingen. Die Gesellschaft in Amerika wird von einem bigotten Präsidenten und dessen Handlanger, einem Prediger, zurück in die Steinzeit geschickt, während in Europa alles wie immer läuft.
Selbst den weiblichen Säuglingen legt man Armbänder an. Man erzieht die Kinder zu „Gutmenschen“, zur bedingungslosen Akzeptanz dessen, was von „Oben“ geregelt wird.

Ich musste teilweise oft schlucken, da ich ein sehr freiheitsliebender Mensch bin und mich ungern einschränken lasse. Gerade was Kommunikation – egal ob verbal oder schriftlich betrifft – bin ich fast emanzenhaft und lasse mir ungern „den Mund“ und damit meine eigene Meinung verbieten.

Vielleicht hätte die Protagonisten irgendwann kapituliert – wenn da nicht die vier Kinder wären, die Regierung, die sie plötzlich für ein riskantes Vorhaben haben möchte. Und der verschollene Geliebte, der plötzlich auftaucht. Denn irgendwo ist immer Hoffnung.

Eine Fiktion der anderen Art. Teilweise erschreckend und mahnend.
Kurzweilige Unterhaltung für ein oder zwei Couchnachmittage und durchaus empfehlenswert.

View all my reviews

I remember you – Geisterfjord – Yrsa Sigurðardóttir

GeisterfjordGeisterfjord by Yrsa Sigurðardóttir
My rating: 4 of 5 stars

Beim ansehen des Filmes „I remember you“ bei ama*zon sagte ich so zu mir: „Die Story kennst Du! Mit Sicherheit!“
Ich ging dann meinen Notizen über gelesene Bücher durch und kam auf das Buch „Geisterfjord“ von Yrsa Sigurðardóttir . Die Isländerin ist wohl die bekannteste Krimiautorin der nordischen Insel. Ihre Helden sind so kalt wie die Nächte in Reykjavik und so emotionslos wie die Steine am Eyjafjallajökull.

Island Krimis und Thriller unterscheiden sich durch eine beinahe fast emotionslose Art des Schreibens, die sich oft nur am Wesentlichen orientiert. Man muss den Schreibstil mögen. Allerdings habe ich neben Jack Ketchum wenige Autoren getroffen, die so detailverliebt schreiben wie die Isländer. Da wird sogar die Form des letzten Bluttropfens bis ins Detail erörtert.

****************

Mit „Geisterfjord“ hat sich die Autorin in die Thrillerregion begeben. Nicht weniger spannend, wenn doch auch verstörend.
Geisterfjord ist ein packender Thriller, in dem die Autorin mit etlichen glänzenden Cliffhangern zum Lesen animiert.

Katrin und Gardar sind hoch verschuldet und versuchen durch die Renovierung eines alten Hauses in Hesteyri einen Neuanfang. Die Freundin Lif unterstützt sie bei diesem Vorhaben.
Hesteyri ist eine kleine Ansiedlung in einem sehr abgelegenen Fjord, dessen letzte Einwohner bereits 1952 den einsamen Ort verließen.
Katrin findet in einer Senkgrube auf dem Grundstück zwei Friedhofskreuze, unter der morschen Terrasse finden sich überraschend Tierknochen und in der Wohnung entdecken sie plötzlich Muscheln, die zu dem Wort“Tschüss“ zusammengelegt wurden.

Doch auch auf dem Festland geht es alles andere als beschaulich zu, denn nach und nach findet Freyr heraus, was es mit den Geschehnissen Anfang der 1950er Jahre und dem Verschwinden seines Sohnes auf sich hat. Natürlich ist dies alles von vorne bis hinten konstruiert und am Ende wird auch nicht jede Spur sauber aufgelöst, dennoch ist »Geisterfjord« ein empfehlenswerter Roman.

**********************

Den Trailer zum Film gib’s übrigens hier:

https://www.youtube.com/watch?v=ZtGLp…

View all my reviews